TR-Brandschutzzertifikat / Feuerzertifikat für Russland

Für bestimmte Erzeugnisse, die nach Russland exportiert werden sollen, ist ein sogenanntes Brandschutzzertifikat vorgeschrieben. Dieses Feuerzertifikat bescheinigt, welche Normen im Bezug auf die Brandsicherheit eingehalten werden. Diese Normen für das Brandschutzzertifikat sind in der russischen Brandschutzverordnung bzw. im TR (technischen Regelwerk) Russlands verankert. Die Brandschutzzertifizierung muss vor dem GOST-R bzw. TR-Zertifikat beantragt werden. Eine TR-Brandschutzzertifizierung für Russland kann je nach Bedarf als Serienzertifikat für 1 bzw. 5 Jahre oder auch vertragsbezogen ausgestellt werden.

Bei der Brandschutzzertifizierung werden die Erzeugnisse auf ihre Resistenz gegen Feuer, Funktionssicherheit sowie auf die Entstehung toxischer Gase geprüft. Die Prüfung und Zertifizierung darf nur von akkreditierten Institutionen durchgeführt werden.

Folgende Erzeugnisse müssen eine TR-Brandschutz-Zertifizierung erhalten:

  • Kabel wie z. B. Strom-, Telefon-, Datenkabel usw.
  • Brandmeldeanlagen und brandbekämpfende Produkte wie Feuerlöscher, Feuerwehrschläuche usw.
  • Brandschutztüren, Brandschutztore
  • Bodenbeläge
  • Tapeten

Für die Durchführung der vertragsbezogenen TR Brandschutz-Zertifizierung werden folgende Dokumente benötigt: 

  • Angaben über den Hersteller (Anschrift, Telefon, Fax)
  • Angaben über den Auftraggeber
  • Kopie des unterschriebenen Vertrags mit dem russischen Kunden sowie die technische Spezifikation oder die Lieferrechnung
  • Handelsregisterauszug oder die Registrierung der Firma des Auftraggebers (Vertretung)
  • Genaue Bezeichnung des Erzeugnisses, einschließlich Typen und Modelle
  • Produktbeschreibung (auf Russisch)
  • Technische Dokumentation z.B. Bedienungsanleitung, technische Zeichnungen etc. (auf Russisch)
  • Zertifikate (z.B. ISO), Prüfberichte (EMV, Brandschutzprüfungen usw.), die früher ausgestellt worden sind

Für das TR-Brandschutz-Zertifikat mit einer Laufzeit 1-5 Jahren werden folgende Dokumente benötigt:

  • Angaben über den Hersteller (Anschrift, Telefon, Fax)
  • Angaben über den Auftraggeber
  • Handelsregisterauszug oder die Registrierung der Firma des Auftraggebers (Vertretung)
  • Genaue Bezeichnung des Erzeugnisses, einschließlich Typen und Modelle
  • Produktbeschreibung (in Russisch)
  • Technische Dokumentation z.B. Bedienungsanleitung, technische Zeichnungen etc. (in Russisch)
  • Zertifikate (z.B. ISO), Prüfberichte (EMV, Brandschutzprüfungen usw.), die früher ausgestellt worden sind

Wir prüfen gerne kostenfrei und unverbindlich, ob für Ihre Erzeugnisse eine Brandschutzzertifizierung vorgeschrieben ist.

Nutzen Sie zur Kontaktaufnahme entweder unser Online-Anfragenformular oder wenden Sie sich doch direkt an einen unserer Mitarbeiter aus der Fachabteilung, wir beantworten Ihnen gerne alle Fragen!

Ilya Samoylov

Ilya Samoylov

Dipl.-Ing. (FH) Standardisierung
und Zertifizierung

+ 49 2432/93478-16
samoylov@gn-ag.deSofort-Kontakt